Platzangst / Klaustrophobie

Mögliche Probleme können durch die relativ lange Untersuchungsdauer und die Enge der MRT-Röhre entstehen.

Sollten Sie unter Klaustrophobie („Platzangst“) leiden, ist die Gabe eines leichten Beruhigungsmittels im Vorfeld der Untersuchung möglich. Hierdurch wird die Untersuchung auch bei Patienten mit schwerer Platzangst in den meisten Fällen möglich sein.

Bei entsprechenden Problemen in der Vorgeschichte bitten wir Sie, uns rechtzeitig hierüber zu informieren. Sie sollten in diesem Fall auch nicht selbst bzw. nur in Begleitung mit dem Auto zur Untersuchung kommen, da nach Gabe eines Beruhigungsmittels das Führen von Kraftfahrzeugen und Maschinen, sowie potenziell gefährliche körperliche Tätigkeiten für 24 Stunden nicht erlaubt sind.

Der Durchmesser der MRT-Röhre ist fest definiert. Bei übergewichtigen Patienten kann trotz optimaler Lagerung aufgrund des Körperumfanges eine Untersuchung nicht möglich sein. Sollten Sie mehr als 120kg wiegen, bitten wir vorab um Information.

Sprechzeiten:

Mo. - Fr. von 8:00 Uhr - 18:00 Uhr nach Vereinbarung.

Herztelefon: 030 / 322 913 207

Fax: 030 / 322 913 230
oder nutzen Sie bitte unser Kontaktformular